Dompropst em. Prälat Otmar Vieth fühlte sich den Eucharistischen Ehrengarden sehr verbunden und war weit über 35 Jahre Geistlicher Diözesanverbandsehrenoberst

 

Otmar Vieth war:
vom 07.03.1978 Stellvertretender Geistlicher Diözesanverbandsehrenoberst
vom 01.04.1980 bis zum 14.08.2016 Geistlicher Diözesanverbandsehrenoberst
von 1985 bis 2005 Geistlicher Ehrenoberst der Garde von St. Dionysius und
von 1985 bis 1995 auch Geistlicher Verbandsehrenoberst des Borbecker Verbandes
vom 14.08.2016 Ehrenmitglied des Diözesanverbandes

 

                 Bild vom Diözesantag 2004 in St. Johann Essen - Altenessen

Otmar Vieth wurde am 10.08.1941 in Bochum geboren
30.01.1969 wurde er in Bochum zum Priester geweiht
Als Kaplan wirkte er in Essen Frillendorf und Rüttenscheid
1974 wechselte er zum Bischhöflichen Generalvikariat und im gleichen Jahr wurde er Domvikar
Zwei Jahre später wurde er Domzeremoniar am Essener Dom
1982 wurde er Essener Stadtvikar
21.04.1985 bis 13.02.2005 war er Pfarrer von St. Dionysius
Von 1985 bis 1995 war er Dechant des Dekanates Borbeck
1988 wurde er Stadtdechant
Ab 1990 gehörte er als nicht residierender Domkapitular dem Domkapitel Essen an
Am 10.01.2005 wurde er Dompropst bis zu seiner Emeritierung am 15.12.2013

2007 wurde er vom Papst Benedikt XVI. zum Päpstlichen Ehrenprälat ernannt
Am 29.10.2022 verstarb Otmar Vieth im Alter von 81 Jahren

Seine Grabstätte liegt nur wenige Meter von der Wohnung entfernt, in der sich Seelsorger viele Jahrzehnte wohlgefühlt haben und umgeben von 1000 Jahre Dom-Geschichte, die Otmar Vieth gerade als Ruheständler mit großer Leidenschaft erforscht hat

 

Autor: Georg Albrecht

 

Ein Link zum Pressebericht vom Bistum-Essen mit vielen Fotos von unserer Ehrengarde während der Beerdigung